Mein Weg

Wie ich mein Übergewicht und meine Fettleber verlor...

Mein Name ist Sascha Röhler und ich freue mich, dich auf meiner Seite begrüßen zu dürfen! Ich bin mir sicher, dass du hier sehr viele nützliche Informationen finden wirst, um deine Ernährung und deine Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen. Nur mit der richtigen Portion Mut und der Bereitschaft, einige wichtige Dinge in deinem Leben zu ändern, wirst du erfolgreich sein.

Leider kann ich dir nicht versprechen, dass du auf nichts verzichten musst, denn das wäre gelogen. Ich selbst habe vor 7 Jahren beschlossen, mit dem Zunehmen aufzuhören und endlich heraus zu finden, womit ich abnehmen kann ohne Sport treiben zu müssen und ohne zu hungern.

Es war ein langer und vom Scheitern begleiteter Weg, doch am Ende war es das wert. Um dir diese Fehlversuche zu ersparen und dir eine Abkürzung zu zeigen, habe ich diesen Blog gestartet, Hunderte Podcasts aufgenommen und sogar ein Buch geschrieben. Hier möchte ich dir gerne meine Geschichte erzählen.

Meine Reise begann vor vielen Jahren. Ich war der typische Außendienstler mit viel Stress und wenig Zeit. Das Essen war ein Mittel zum Zweck und so war ich dann mit 29 Jahren bei einem Gewicht von satten 114 Kg angelangt und brauchte regelmäßig größere Anzüge, da mir die Hosen beim Einstieg ins Auto häufig kaputt gingen.

Gott weiß, wie damals meine Blutwerte ausgesehen haben, denn die habe ich mir erst gar nicht angeschaut. Ich kann sowieso nicht besonders gut mein eigenes Blut sehen und von daher blieben mir gewisse Dinge verborgen.Ich maß den Zustand meiner Gesundheit ohnehin immer an dem Wert, den mir meine Waage an zeigte und der Wert war ja eindeutig über der Norm. Naja und ein Blick in den Spiegel bestätigte meinen Verdacht ziemlich eindrucksvoll. Ich war fett und ich war nicht mehr Herr der Lage und ich musste etwas ändern.

Also begann ich mich 2007, das erste Mal in meinem Leben, ernsthaft mit Ernährung zu beschäftigen und lass’ dazu ein Buch, dass noch heute in meinem Bücherregal steht. Es trägt den Titel “Syndrom X oder ein Mammut auf den Teller! Mit Steinzeitdiät aus der Wohlstandsfalle.” und der Autor ist der von mir sehr geschätzte Dr. Nicolai Worm. 

Nachdem ich das Buch gelesen hatte, war mir spontan klar, dass ich von Ernährung keinen blassen Schimmer hatte und das ich genau genommen nicht mal wusste, was Makronährstoffe sind und wie sie verstoffwechselt werden. Im Übrigen bin ich mir ziemlich sicher, dass sehr viele Menschen das auch heute noch nicht wirklich wissen. Kein Wunder, denn die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat uns und unseren Eltern ja von Klein auf genau erklärt, was wir essen sollen und was lieber nicht.

Für mich waren daher immer die Kalorien und das Fett schuld. Denn wenn man zu viele Kalorien isst, dann nimmt man zu und Nahrungsfett wird natürlich als Fett gespeichert und macht diese blöden Polster, die fortan unser Hüften zieren, obwohl die keiner haben will. Aber jetzt war mir schlagartig bewusst, dass ich einem Irrtum unterlegen war und es zu großen Teilen die Pommes, das viele Brot und die Nudeln gewesen sind, die mich Fett gemacht haben. Das Softdrinks, Chips und Schokolade nicht nur die Zähne, sondern auch die Figur ruinieren, weiß ja eigentlich Jeder aber Mensch echt jetzt – Nudeln und gutes Vollkornbrot auch?

Wow, diesen Kulturschock galt es erst einmal zu verdauen und das Tat ich dann auch und legte das Buch für satte 6 Jahre beiseite. Ja, du hast richtig gehört; fast 6 Jahre lang tat ich nicht wirklich viel, um mein Gewicht in den Griff zu kriegen. Daran änderte sich auch nicht wirklich etwas, als ich 2010 mit gerade mal 34 Jahren die Diagnose Fettleber und beginnender Prä-Diabetes bekam. Ich hatte kein Konzept und keinen wirklichen Antrieb mich in das Thema zu vertiefen.

Ich hatte zwar mal das Fasten ausprobiert und hin und wieder 1-2 Kilo durch Sport und Verzicht auf Süßigkeiten abgespeckt, diese waren aber schneller wieder da, als mir lieb war. Wenn ich mir heute die Bilder aus dieser Zeit anschaue, frage ich mich immer wieder, wie es soweit kommen konnte und warum ich nicht sofort begann etwas zu ändern.

Anfang 2013 erfuhr ich von einem Freund, dass dessen Schwester über 30 Kg mit der LCHF (Low Carb Healthy Fat) Diät abgenommen hatte und richtig glücklich damit war. Ich sprach also mit ihr darüber und probierte es schließlich selbst aus. Es funktionierte tatsächlich und ich konnte mein Gewicht nach vielen Jahren, endlich wieder in den Bereich von 100 Kg drücken, ohne ständig mit Heißhunger und Frust leben zu müssen.

Doch auch hier war die Grenze bald erreicht und ich trat auf der Stelle. Es ging einfach nicht weiter; was ich auch tat, unter die magische 100 Kg Marke, kam ich einfach nicht. Es sollte tatsächlich weitere 3 Jahre dauern, bis ich durch eine simple Websuche, auf die Deutsche Trainer Akademie stieß und mich dazu entschloss, selbst Ernährungsberater zu werden. In diesem Zug lernte ich nicht nur die Paleo Ernährung, sondern auch das Konzept des Intervallfastens kennen, dass mein persönlicher Durchbruch war. 

Mein eigener hindernis reicher Weg hat mich soviel über Biochemie, Stoffwechselprozesse und Ernährung gelehrt, dass ich mich Ende 2016 selbstständig machte und damit begann, anderen Menschen zu helfen ihre Ernährungssituation besser zu verstehen und erfolgreich abzunehmen. Mein Podcast “Paleo Lounge” hat mittlerweile mehr als 2.000 regelmäßige Zuhörer und Experten aus vielen Bereichen der Gesundheit, teilen ihr Wissen mit ihnen. 

Nach nunmehr 3 Jahren und einigen Weiterbildungen, habe ich mich auf Diabetes mellitus spezialisiert und mein Ziel ist es, eine große Gemeinschaft von Menschen aufzubauen, die ihre Erkrankung in die Hand nehmen und ein für allemal hinter sich lassen wollen.

Herzliche Grüße
dein Sascha Röhler

Meine Qualifikation

  • Foodcoach
  • Paleo Coach
  • Diabetestrainer
  • Fachberater für Ernährungsmedizin

Meine Schwerpunkte

  • Diabetes
  • Adipositas
  • Fasten
  • Paleo Ernährung
  • Ketogene Ernährung
Scroll to Top

Zum Newsletter anmelden

und fortan nichts mehr verpassen. Ich sende dir exklusive Informationen über Diabetes, artgerechte Ernährung und ganzheitliche Gesundheit.

Außerdem erhältst du kostenlosen Zugriff auf die 20-seitige Leseprobe meines neuen Buchs „Befreie dich von Diabetes in 90 Tagen“.

Datenschutz ist mir wichtig, daher sende ich dir keinen SPAM, sondern ausschließlich, 2 – 3 mal pro Monat, wertvolle Tipps und  Informationen sowie gelegentlich Werbung. Du kannst dich jederzeit vom Newsletter abmelden. Für weitere Informationen, lies bitte die Datenschutzerklärung.